Zum 3. Mal in Folge Walzerkönigspaar

Klemens Hofer und Barbara Westermayer, Siegerehrung Wiener Walzer Konkurrenz, Foto: ÖTSV/Janoch

Nach 72 Stunden, 16 hochkarätigen Tanzsportbewerben, einer Weltmeisterschaft und einem Weltrekord, sind die 25. Austrian Open Championships im Multiversum Schwechat Geschichte. Am finalen Tag des größten Tanzsportevents war aus österreichischer Sicht vor allem die 52. Wiener Walzer Konkurrenz mit 118 teilnehmenden Paaren, davon 74 unter rot-weiß-roter Flagge, bedeutsam.

Strahlende Gesichter gab es am Ende bei Klemens Hofer und Barbara Westermayer, die sich zum dritten Mal in Folge den Sieg in dem Traditionsbewerb sichern konnten. Damit bleibt der Titel nun das fünfte Jahr hintereinander in Österreich. Auch im WDSF Open Rising Stars gab es für Österreich ein erfreuliches Ergebnis – Felix Brand und Janine Lackner konnte im Finale den ausgezeichneten 7. Platz erreichen. Als Abschluss der diesjährigen Austrian Open wurden noch die Sieger des WDSF World Open Standard gekürt. Ganz oben am Podest standen am Ende Alexey Glukhov – Anastasia Glazunova. Damit ist die Jubiläumsausgabe der Austrian Open Championships Geschichte. Mit rund 3.000 Besuchern in drei Tagen, 1.000 Tanzpaaren aus über 50 Nationen und der Weltmeisterschaft in den Standardtänzen, ist es aufs Neue gelungen eine der größten Tanzsportveranstaltungen Europas auf die Beine zu stellen. Den Höhepunkt stellte zweifelsohne die Weltmeisterschaft in den Standardtänzen am gestrigen Samstag dar.

Klemens Hofer und Barbara Westermayer, Foto: ÖTSV/Janoch

Walzer-Parkett fest in österreichischer Hand
Beim traditionsreichsten Bewerb der Austrian Open, der 52. Wiener Walzer Konkurrenz, traten gleich 118 Paare an, um über acht Runden das diesjährige Walzerkönigspaar zu küren.  Dabei präsentierte sich der Traditionsbewerb durchgehend fest in österreichischer Hand. Vier von sechs Finalpaaren tanzten unter der österreichischen Flagge und am Ende war es auch die österreichische Hymne, die zur Siegerehrung gespielt wurde. Klemens Hofer und Barbara Westermayer kürten sich zum dritten Mal in Folge zum Wiener Walzerkönigspaar und dürfen nun nach 2016 und 2017 nun erneut als bestes österreichisches Paar im Bewerb auch den Alfred-Gruber-Wanderpokal für ein Jahr ihr Eigen nennen. „Vor heimischen Publikum ist immer wunderbar zu tanzen, die Atmosphäre ist toll und das Publikum pusht immer zu tollen Leistungen,“ zeigte sich das Gewinnerpaar über die tolle Unterstützung begeistert.

Fotos: ÖTSV/Janoch

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here