Milleniumdancers an der Weltspitze

Team Austria - die Milleniumdancers

Good News aus dem Sunshine State Florida! Die Milleniumdancers sind wieder gut aus Orlando von der  10. ICU Cheerleading WM, die vom 25. bis 27. April 2018 stattfand, zurück. Mit erneut hervorragenden Ergebnissen zeigen die  Milleniumdancers als Österreichisches Cheer Dance Team Austria erneut, dass sie nach wie vor zur Weltspitze gehören.

Insgesamt gingen über 70 Nationen bei der ICU Cheerleading WM mit über 12.000 AthletInnen und SportlerInnen  an den Start. Die Konkurrenz wird jedes Jahr stärker, umso erfreulicher sind die erreichten Top-Platzierungen der Tänzerinnen. Dieses Jahr war es das zweite Mal, dass der Wettkampf an zwei Tagen ausgetragen wurde. So erwarteten die Athletinnen am Donnerstag Abend nach dem ersten Wettkampfstag mit Spannung auf die Ergebnisse und waren überglücklich in beiden Kategorien aufgerufen zu werden und in die Finali zu kommen.

In der Königsdisziplin des Cheer Dance, dem Cheer Dance Freestyle Pom, erreichen die Milleniumdancers mit einer präzisen, sehr dynamischen und technisch anspruchsvollen Choreographie in einem internationalen Teilnehmerfeld von 20 Teams  den ausgezeichneten 5. Platz, nur geschlagen von den absoluten Top-Nationen wie beispielsweise USA, Japan, Mexico und Finnland.

In der Kategorie Cheer Dance Jazz belegen die Tänzerinnen mit einer fehlerfreien und mitreißenden Performance von 12 Teams  den ebenfalls hervorragenden 4. Platz hinter Japan, USA und Mexico. Die Milleniumdancers als Team Austria, haben sich in den letzten Jahr in der Weltspitze etabliert und sind international von den Top-Plätzen nicht mehr wegzudenken.

Das nächste Ziel ist eine weitere Medaille bei der kommenden EM Ende Juni in Helsinki zu ertanzen.

Weitere Infosunter milleniumdancers.com und Facebook.

Die Milleniumdancers sind wieder auf der Suche nach Nachwuchs. Tänzerinnen werden gesucht: Altersklassen – Juniors 11 – 15 Jahre und Seniors ab 17 Jahre können sich jederzeit melden. office@milleniumdancers.at.

Foto: Andreas Chramosta

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here